Bie Gredig – Mami für alles

28. Juli 2017

In der Rubrik „piranhas im Fokus“ werden in unregelmässigen Abständen Interviews und Berichte über Akteurinnen und Akteure aus dem Verein und Umfeld von piranha chur aufgeschaltet.


Im heutigen piranhas im Fokus geht es um Bie Gredig, die etwas wie zum Herzstück des Vereins geworden ist. Viele Jahre lang hat sie die Geschäftsstelle von piranha erfolgreich geführt. Ihr Aufgabenbereich umfasste aber weit mehr – sie ist zum „Mami für alles“ gewachsen. Sehr viel Zeit und Herzblut hat sie in unseren Verein gesteckt, weshalb wir ihr an dieser Stelle DANKE sagen möchten. Damit über 100 piranha Spielerinnen ihrem Sport nachgehen können, bedarf es im Hintergrund einer enormen Organisation und Koordination. Bie Gredig hat in den letzten Jahren sämtliche Stricke zusammengehalten und den erfolgreichen Bestand des Vereins gesichert. Nun bekommt sie etwas Unterstützung, neu übernimmt Mirco Torri die Geschäftsstelle von piranha chur. Bie wird uns aber trotzdem erhalten bleiben, sie übernimmt Aufgaben im Bereich Marketing.

Bie, was bedeutet piranha für dich?

Durch piranha chur habe ich viel neue Freundschaften schliessen können. Es hat mir auch gezeigt was möglich ist, wenn alle am gleichen Strick ziehen. Höchstleistungen sind nur möglich, wenn alle mithelfen und sich für den Verein engagieren. Auch habe ich durch meine Arbeit im Vorstand sehr viel lernen können. Es ist nicht immer einfach allen gerecht zu werden. Doch auch Rückschläge bringen uns weiter! Und wenn am Saisonschluss der Meisterpokal wieder nach Chur gekommen ist, habe auch ich gespürt, dass sich harte Arbeit lohnt und die Freude der Mädels alle Mühe wert ist.

Du übernimmst jetzt Aufgaben im Marketing, was machst du genau?

Im Moment läuft die Saisonvorbereitung auf Hochtouren. Es gilt die bestehenden Sponsoren zu halten, neue Ideen umzusetzen und Sponsoren für die Zukunft zu finden. Die finanziellen Belastungen werden immer grösser und es ist nicht einfach neue Gelder zu generieren.

Was für Ziele und Visionen hast du für den Verein?

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass der Aufwand der Trainer und Spielerinnen besser entlohnt wird. Alle investieren soviel Zeit und Geld in diesen Sport, da wäre es schön, wenn wenigstens die Ausgaben gedeckt wären.

Es sieht auch danach aus, dass Unihockey mehr Medien-Präsenz erhält. Wenn das nationale Fernsehen mehr Spiele live überträgt, kann das ein grosser Schritt nach vorne sein. Das könnte bedeuten, dass schon auf Juniorenstufe professioneller gearbeitet werden könnte. Für alle Bündner Unihockevereine wäre es sehr wichtig, wenn in Graubünden ein Leistungszentrum entstehen würde. Dadurch kann der nationale Anschluss gesichert werden.

Wo könntest du noch ein wenig Unterstützung brauchen?

Überall!!! Je mehr mithelfen, umso weniger fällt für den Einzelnen an. Im Moment sind einfach zu viele Aufgaben auf zu wenigen Köpfen verteilt, was eine riesige Belastung für jeden ist. Ich wäre froh, wenn ein neuer Kioskverantwortlicher gefunden würde. Auch für die Events braucht es eine Person. Da könnte man noch viel mehr machen.

Was war dein schönster Moment mit piranha?

Da gibt es viele!! Eine der eindrücklichsten war der Meistertitel vor ausverkaufter GBC Halle. Das 1. Superfinale zu gewinnen war auch sehr speziell, da es für das Unihockey ein wichtiger Schritt nach vorne bedeutet hat. Und vom 2. Superfinale habe ich heute noch ein Trauma! 😉

Vielen Dank Bie! Wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison mit dir.


Konnten wir durch diesen Beitrag dein Interesse wecken? Wir suchen immer Perönlichkeiten, die sich ehrenamtlich für unseren Verein einsetzten wollen. Egal ob in der Festwirtschaft, beim Spielsekretariat oder in der Organisation, wir würden uns freuen, wenn DU deine Stärken mit uns teilen möchtest. Wir bieten ein sportliches junges Umfeld, Kameradschaft und unvergessliche Momente mit piranha chur. Ja, dann melde dich unter info@piranha.ch