Erfolgreiche Doppelrunde

2. Oktober 2017

Piranha schliesst die erste Doppelrunde erfolgreich mit zwei Siegen ab. Im Heimspiel am Samstag siegten die Churerinnen klar mit 12:3 gegen Frauenfeld. Am Sonntag doppelten sie mit dem 7:4 Auswärtssieg gegen Red Ants Rychenberg Winterthur nach.

Bild: Imagepower.ch / Fabian Trees

Im zweiten Heimspiel der Saison gewinnt piranha gegen Frauenfeld dank einem guten Startdrittel schlussendlich klar mit 12:3. Zehn Minuten brauchten die Churerinnen, um ins Spiel zu finden, ehe Katrin Zwinggi das Score eröffnete. Innerhalb von sechs Minuten legte piranha mit fünf Toren den Grundstein für den Sieg. Seraina Ulber schloss das gute Drittel mit dem sechsten Treffer für piranha in der letzten Minute ab. Infolgedessen gelang es den Bündnerinnen im Mittelabschnitt aber nicht, den Schwung aus dem ersten Drittel mitzunehmen. Bei den Churerinnen, die zuvor den Gästen nichts zugelassen haben, schlichen sich einige Fehler und Unkonzentriertheiten ein. Dies ermöglichte den Thurgauerinnen einige Torchancen – drei davon konnten sie nutzen. Katrin Zwinggi, die das erste Tor des Spiels erzielen konnte, war auch für den letzten Churer Treffer verantwortlich. In der 58. Minute vollendete sie das Zuspiel von Captain Seraina Ulber zum 12:3 Endresultat.

Erstes Topteam dank vier Treffern von Rüttimann geschlagen

Nach drei Partien gegen vermeintlich schwächere Gegner wartete am Sonntag mit Winterthur das erste Topteam auf die Churerinnen. Nur knapp zwei Minuten brauchte piranha, um das erste Tor zu erzielen. Nadine Handl erzielte bei ihrem ersten Einsatz den frühen Führungstreffer zum 1:0. Wegweisend für den Sieg war die prompte Reaktion auf den Ausgleich von Winterthur in der 10. Minute. Nach einem Konter brachte Sabrina Bösch den Ball im dritten Anlauf über die Torlinie. Nur 20 Sekunden später traf Corin Rüttimann zur erneuten Churer Führung. Der Treffer zum 2:1 war Rüttimanns erster Treffer am Abend. Es folgten drei weitere. Das interessante und körperbetonte Spiel gewinnt piranha dank einer Treffsicheren Corin Rüttimann und einer soliden Teamleistung mit 7:4. Damit stehen die Churerinnen nach vier gespielten Runden mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. Das nächste Heimspiel findet am kommenden Sonntag in der Gewerblichen Berufsschule in Chur statt. Piranha trifft in der fünften Runde um 18 Uhr auf Skorpion Emmental Zollbrück.


piranha chur – UH Red Lions Frauenfeld 12:3 (6:0, 3:1, 3:2)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 1 Zuschauer. SR Niedermann/Schuler.
Tore: 10. K. Zwinggi (S. Ulber) 1:0. 11. S. Eskelinen (A. Dellagiovanna) 2:0. 12. N. Handl (V. Kühne) 3:0. 14. S. Ulber (N. Spichiger) 4:0. 16. N. Capatt (C. Rüttimann) 5:0. 19. S. Ulber (N. Spichiger) 6:0. 25. P. Leone (C. Kuhn) 6:1. 29. F. Marti (C. Rüttimann) 7:1. 39. N. Spichiger (K. Zwinggi) 8:1. 40. A. Ressnig (Eigentor) 9:1. 41. C. Rüttimann (S. Eskelinen) 10:1. 41. K. Zwinggi (S. Ulber) 11:1. 52. C. Kuhn (J. Schenk) 11:2. 55. L. Hofmann 11:3. 58. K. Zwinggi (S. Ulber) 12:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

Piranha chur: Waldburger (32’ Heini), Marti, Eskelinen, Rüttimann, Dellagiovanna, Capatt, Gredig, Cotti, Ulber, Zwinggi, Spichiger, Handl, L. Rensch, Kühne, Breu, Buchli


R.A. Rychenberg Winterthur – piranha chur 4:7 (2:3, 2:2, 0:2)
Oberseen, Winterthur. 200 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 2. N. Handl (V. Kühne) 0:1. 10. S. Bösch 1:1. 10. C. Rüttimann (S. Eskelinen) 1:2. 12. C. Rüttimann (A. Dellagiovanna) 1:3. 19. C. Chalverat (A. Frick) 2:3. 24. S. Ulber (N. Spichiger) 2:4. 30. N. Spichiger (S. Ulber) 2:5. 32. A. Frick (C. Chalverat) 3:5. 37. G. Rossier (A. Frick) 4:5. 49. C. Rüttimann (F. Marti) 4:6. 53. C. Rüttimann (S. Eskelinen) 4:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur. 2mal 2 Minuten gegen piranha chur.

Bemerkungen: Rüttimann und Rossier als beste Spielerinnen ausgezeichnet

Piranha chur: Heini, Marti, Eskelinen, Rüttimann, Dellagiovanna, Capatt, Gredig, Cotti, Ulber, Zwinggi, Spichiger, Handl, L. Rensch, Kühne, Breu, Buchli