Klarer Heimsieg

12. Dezember 2017

In der Hinrunde war es noch ein knappes Auswärtsspiel, welches damals in WInterthur mit 5:3 verloren ging. In der Rückrunde, zu Hause, sah das deutlich besser aus!

von Jana Putzi

Mit dem Selbstvertauen der letzten zwei gewonnen Spiele startete die U21-Mannschaft am Samstag in das Heimspiel gegen die Red Ants. Die Churerinnen gingen schon in der dritten Minute mit einem Backhandschuss in Führung. Die Piranhas spielten darauf hin schöne Kombinationen heraus und liessen den Winterthurerinnen wenig Chancen zu. Bereits nach dem ersten Drittel führte die Heimmannschaft mit 4:0. Doch das Spiel war noch nicht entschieden. Das erste Tor im zweiten Drittel schossen die Winterthurerinnen, das Spiel bestimmte aber weiterhin Chur.

Ende zweites Drittel stand es dem Spielverlauf entsprechend und dank einer guten Chancenauswertung bereits 10:2 für das Heimteam. Die Churerinnen spielten von nun an mit vier kompletten Linien. Die Winterthurerinnen konnten sich im letzten Drittel nicht mehr aufbäumen und die Piranhas gar noch einen drauflegen. Schlussstand in eimem klar gewonnen Spiel war 14:2.

Nun geht es aber darum weiterhin fokussiert zu bleiben und weiter diszipliniert zu trainieren. Die Tabellenlage ist nach oben und unten sehr eng. Am Wochenende vom 16. – 17. Dezember 2017 erwartet die Churerinnen eine Doppelrunde vor der Weihnachtspause. Am Sonntag kommt es zum Heim-Kracher in der GBC: Meister Laupen wird empfangen. Anspielzeit 15:00 Uhr.


piranha chur – R.A. Rychenberg Winterthur 14:2 (4:0, 6:2, 4:0)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 78 Zuschauer. SR Bucheli/Margraf.
Tore: 3. C. Rensch (A. Loher) 1:0. 16. S. Krausz (A. Schneller) 2:0. 17. N. Walser (V. Koch) 3:0. 20. A. Schneller 4:0. 24. J. Smeds (S. Merz) 4:1. 24. L. Cotti (A. Loher) 5:1. 25. L. Danuser (S. Krausz) 6:1. 29. L. d‘ Agostini (J. Darms) 7:1. 31. A. Loher (V. Kühne) 8:1. 35. M. Brunner (L. Larsson) 8:2. 35. S. Krausz (L. Ediz) 9:2. 40. A. Niggli 10:2. 45. V. Kühne (A. Loher) 11:2. 51. S. Krausz (L. Danuser) 12:2. 53. L. Ediz 13:2. 57. N. Walser (B. Joos) 14:2.