Sieg im Cup 1/16-Final gegen Lok Reinach

17. September 2018

Nach dem erfolgreichen Saisonstart vom Samstag in der heimischen Gewerbeschule musste die 1. Mannschaft von piranha heute auswärts im aargauischen Reinach gegen den Erstligisten Lok Reinach ran. Die Anreise gestaltete sich schwieriger als erhofft und dauerte volle drei Stunden.

Die unvorhergesehene Verspätung machte sich in den ersten Minuten des Spiels dann auch bemerkbar. Das Spiel war gezeichnet durch Ungenauigkeit und Hektik. Lok Reinach spielte mutig nach vorne und versuchte piranha mit einem Forechecking unter Druck zu setzen. Die Churerinnen brauchten einige Minuten, um sich an das aufsässige Spiel der Gegnerinnen zu gewöhnen. Nachdem in drei aufeinanderfolgenden Einsätzen die ersten drei Tore erzielt werden konnten, kam die Tormaschinerie ins Rollen, während Glaube und Widerstand beim Gegner schwanden.

Mit dem Einsatz aller 19 mitgereisten Feldspielerinnen konnte das Tempo auf Seiten der Bündnerinnen während 60 Minuten hochgehalten werden, während die Kräfte beim Gastgeber sanken. Alle vier eingesetzten Linien zeigten teilweise schöne Kombinationen und es durften sich schliesslich elf verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen lassen. Dies endete in einem letztendlich deutlichen Resultat von 0:19 zugunsten des aktuellen Schweizer Meister.

Die sogenannte Pflichtaufgabe wurde damit erfüllt und die piranhas dürfen sich auf den Cup Achtelfinal freuen, welcher im Oktober folgt (Auslosung am 18.09.). Bis dahin bleiben einige Wochen Zeit, um Automatismen, System und Ballkontrolle zu verbessern und an Details zu feilen. Obwohl das Spiel der ersten Mannschaft sicherlich noch Luft nach oben hat, darf abschliessend festgehalten werden: das erste Meisterschafts- und Cupwochenende brachte die ersten zwei Siege der neuen Spielzeit 2018/2019 und man befindet sich somit auf dem richtigen Weg, um an die letzte, erfolgreiche Saison 2017/2018 anzuknüpfen.


UHC Lok Reinach – piranha chur 0:19 (0:6, 0:9, 0:4)
Pfrundmatt, Reinach AG. 70 Zuschauer. SR Bajoni/Kämpfer.
Tore: 5. N. Capatt (L. Rensch) 0:1. 6. G. Rossier (A. Dellagiovanna) 0:2. 6. A. Schneller (V. Kühne) 0:3. 12. M. Aanerud (C. Gredig) 0:4. 13. C. Rüttimann (F. Marti) 0:5. 20. F. Marti (S. Ulber) 0:6. 24. C. Rüttimann (S. Ulber) 0:7. 25. V. Kühne (S. Buchli) 0:8. 26. S. Ulber (L. Rensch) 0:9. 27. C. Rensch (S. Nieminen) 0:10. 28. M. Aanerud (C. Cotti) 0:11. 29. C. Rüttimann (F. Marti) 0:12. 31. M. Aanerud (S. Buchli) 0:13. 38. C. Rüttimann (L. Rensch) 0:14. 39. L. Cotti (C. Rensch) 0:15. 41. G. Rossier (L. Wieland) 0:16. 46. S. Nieminen (M. Scheidegger) 0:17. 53. A. Schneller (C. Rensch) 0:18. 53. M. Aanerud (L. Wieland) 0:19.
Bemerkung: piranha ohne Zwinggi (verletzt).