Bleib im Verein

22. Februar 2021

Liebe Spielerinnen, Mitglieder, Funktionäre, Sponsoren und Gönner

Die Coronakrise stellt die Vereine vor grosse Herausforderungen. Es ist lange her, seit die Unihockeyspielerinnen und -spieler auf und neben dem Feld unbeschwert unvergessliche Momente erleben durften. Schon seit fast einem Jahr ist der Trainings- und Wettkampfbetrieb mal mehr mal weniger stark eingeschränkt. Seiter vermissen wir die unvergesslichen Emotionen, die wir gemeinsam als Verein auf und neben dem Feld erleben durften. Der Verein lebt nebst den Lizenzierten von all den Ehrenamtlichen, die in ihrer Freizeit ihr Herzblut für den Verein einsetzen. Sie sind stolz, ihren Verein unterstützen zu können und Teil davon zu sein. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl fehlt während der Krise.

 

 

 

Swiss Olympic hat während des ersten Lockdowns die Kampagne #BleibimVerein gestartet. Mit dem Meisterschaftsabbruch in allen Ligen ausser der NLA ist es wichtiger denn je, die Mitglieder zu sensibilisieren, sich weiterhin solidarisch zu zeigen und ihrem Verein treu zu bleiben. Nur so kann das längerfristige Bestehen der Vereine gewährleistet und der sportliche, gesundheitliche und gesellschaftliche Nutzen weiterhin erbracht werden. Deshalb lancierte swiss unihockey die Kampagne #BleibimVerein neu.

Wir freuen uns auf den Moment, wenn wir endlich wieder zusammen in einer Halle stehen dürfen. Bis es so weit ist, sind Geduld und Solidarität gefragt. Nur wenn ihr weiterhin dem Verein treu bleibt, können wir nach der Krise wieder unseren sportlichen, gesundheitlichen und gesellschaftlichen Nutzen erbringen – DANKE FÜR DEINE TREUE.