Ein harter Kampf

26. November 2018

Matchbericht 10. Meisterschaftsrunde Piranha Chur vs. Skorpion Emmental Zollbrück
Samstag 24.11.2018 Ballsporthalle Oberemmental Zollbrück

Schon früh reisten die Piranhas nach Zollbrück und bestritten die 10. Meisterschaftsrunde. Der Start gelang auf Seiten der Churerinnen. Bereits in der 2. Minute erzielten die Jungfische ihr erstes Tor, doch der Anschlusstreffer der Bernerinnen kam keine 3 Minuten später. Die Piranhas blieben weiter konzentriert und konnten so ihr Können mit einem weiteren Führungstreffer beweisen. Durch einen Wechselfehler auf Seiten von Chur musste ein Jungfisch für zwei Minuten auf die Strafbank. Das Boxplay allerdings überstanden sie ohne weitere Tore. Fast 20 Minuten waren gespielt, doch vor der ersten Drittelspause kassierten die Jungfische noch ein unglückliches Tor. Die beiden Teams gingen mit einem 2:2 Zwischenstand in die erste Unterbrechung.

Lange ging es im zweiten Drittel bis weitere Tore fielen. Nach 10 gespielten Minuten schossen die Churerinnen ein wichtiges Tor, sodass sie wieder in Führung gingen. Diese weitere Führung ging nicht mal 20 Sekunden und die Skorps erzielten einen weiteren Anschlusstreffer. Nun stand es wieder Unentschieden. Es ging spannend weiter. Auf Seiten von Piranha musste vor der Pause unbedingt noch der Führungstreffer fallen. Dazu kam es – 2 Minuten vor der letzten grossen Pause fiel der Ball ins gegnerische Tor. Mit einem 3:4 Resultat ging es in die letzte Pause.

Die Bernerinnen waren von Anfang an im letzten Drittel präsent und brauchten nur 4 Sekunden, um auch ihr Können zu beweisen und ein weiteres Tor zu schiessen. Jetzt brauchte es ein Zurückkommen der Churerinnen. 10 Minuten blieb das Resultat ausgeglichen doch die Jungfische blieben stark und wollten beweisen, dass die Führung auf Piranhas Seite gehörte. Das Führungstor gelingt und der Zwischenstand hiess 4:5. Gleich nach dem weiteren Ausgleichstor der Bernerinnen nahmen die Churerinnen ein Time-Out, das sehr wichtig war, denn es ging nur noch wenige Minuten bis zum Ende des Spiels. Um zu gewinnen, brauchte es noch ein Treffer im gegenüberliegen Tor. Dieser Treffer allerdings gelang nicht und es ging in die Verlängerung.

Es war ein harter Kampf bei beiden Teams. Doch die Piranhas gewannen, denn in der 61. Minute erzielte ein Jungfisch den entscheidenden Treffer. Die Partie ging mit einem 5:6-Resultat aus.

von Dina Koch


Skorpion Emmental Zollbrück – piranha chur 5:6 n.V. (2:2, 1:2, 2:1, 0:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 116 Zuschauer. SR Fonio/Leonetti.
Tore: 3. M. Wick (L. Ediz) 0:1. 5. M. Fankhauser 1:1. 9. V. Koch (D. Koch) 1:2. 20. J. Sahli 2:2. 30. A. Niggli 2:3. 30. S. Lüthi (J. Bieri) 3:3. 39. M. Wick (S. Krausz) 3:4. 41. J. Thomi 4:4. 51. V. Koch (A. Niggli) 4:5. 53. J. Thomi (S. Aeschbacher) 5:5. 61. V. Koch 5:6.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen piranha chur