Eine unerwartete Niederlage

23. Dezember 2018

Mit viel Vorfreude gingen die piranhas in das letzte Spiel im Jahr 2018. Das Ziel war ganz klar, die Churerinnen wollten mit einem guten Abschluss in die Festtage. Das Spiel begann aber mit einer frühen zwei Minuten Strafen gegen die Jungfische. Diese konnten sie jedoch ohne Gegentor überstehen und kurz darauf erzielten sie dann das 1:0. Nicht lange darauf bekamen die piranhas dann wieder eine Strafe. Dieses Mal war es eine fünf Minuten Strafe wegen eines überhärteten Körpereinsatz. In dieser Zeit bekamen die Churerinnen zwei Tore. In der letzten Minuten vor der Pause erzielten die Red Lions dann noch das 3:1. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause.

Im zweiten Drittel erzielten die Red Lions zwei weitere Tore. Eines davon war ein Penalty. Die Jungfische hatten das Spiel eigentlich im Griff, sie konnten jedoch einfach kein Tor erzielen. Neun Sekunden vor Schluss des zweiten Abschnittes bekamen dann die Gegnerinnen eine zwei Minuten Strafe wegen eines Stockschlages.

Gleich am Anfang des letzten Drittels erzielten die Red Lions ein Unterzahltor. Nun stand es 6:1. Wie im zweiten Drittel des Spiels hatten die piranhas mehrheitlich denn Ball und machten Druck auf das gegnerische Tor. Doch es wollte einfach kein Ball ins Tor. Sechs Minuten vor Schluss erzielten die Gegnerinnen dann das letzte Tor der Partie. So stand es am Schluss 7:1 für die Red Lions.

von Dina Koch


piranha chur – UH Red Lions Frauenfeld 1:7 (1:3, 0:2, 0:2)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 150 Zuschauer. SR Coduto/Schweizer.
Tore: 8. D. Koch (A. Mettier) 1:0. 13. D. Weber (L. Rüber) 1:1. 16. S. Brändli (S. Fitzi) 1:2. 20. S. Fitzi 1:3. 32. S. Brändli (O. Stipsicz) 1:4. 40. J. Kradolfer 1:5. 41. S. Fitzi 1:6. 55. N. Eigenmann 1:7.
Strafen: 1mal 2 Minuten, 1mal 5 Minuten (L. d‘ Agostini) gegen piranha chur. 2mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.