Einzug in den Halbfinal geschafft

9. März 2020

Piranha Chur gewinnt auch das dritte Viertelfinal Spiel gegen Laupen mit 8:6 und zieht somit in den Halbfinal ein.

Der Start ins erste Drittel lief nicht zu Gunsten von piranha chur. Es schlichen sich viele Fehler in der Bündner Offensiv ein welche die Laupnerinnen zu gefährliche Konterläufen brachte. Doch es waren die Bündnerinnen welche nach 13. Minuten den ersten Treffer durch Marcia Wick erzielten. Jedoch hielt die Führung nicht lange an als Laupen nur 4. Minuten später den Ausgleich schoss. Ende des Drittels erhielten die Churerinnen eine 2. Minuten Zeitstrafe wegen eines unerlaubten Stockschlag. Die Bündner konnte einen Fehler von Laupen ausnutzen und erzielte durch Seraina Ulber das 2:1 in Unterzahl.

Im zweiten Drittel konnte in der 25. Minute die Churerinnen durch den Treffer von Katrin Zwinggi die Führung ausbauen. Piranha konnte das Spiel jedoch nicht kontrollieren und musste einen Doppelschlag der Laupnerinnen hinnehmen. Die Antwort darauf kahm jedoch auch mit einem Doppelschlag von piranhas Seite. Durch die beiden Treffer von Wick und Laila Ediz stand es in der 38 Minute 5:3 für die Bündnerinnen. Darauf hin musste Chur erneut eine 2. Minuten Strafe wegen eines Stockschlages hinnehmen. Diese Überzahl konnten die Laupnerinnen ausnutzen und erzielten den Anschlusstreffer.

Nach der letzten Drittelspause war klar, dass mehr Disziplin und Intensität gefordert wird. Die Churerinnen haben aus diesem Grund auf zwei Linien umgestellt. Zwinggi baute die Führung nach 3 Minuten im letzten Drittel zum 6:4 aus. Darauf hin musste erneut eine Churerin für 2 Minuten auf die Strafbank. Die Zürcherinnen konnten diesen Vorteil erneut ausnutzen und verkürzten auf 6:5. Das Spiel war ein hin und her. 54:45 konnte Chiara Gredig die Führung wider ausbauen. Doch Laupen kämpfte hart dagegen an und schoss eine Minute später das 7:6. Kurz vor Ende war es Chiara Rensch welche das Endresultat von 8:6 schoss.

Mit diesem Sieg konnte piranha in den Halbfinal einziehen. Wir danken den Spielerinnen vom UHC Laupen für die faire Serie.


piranha chur – UHC Laupen ZH 8:6 (2:1, 3:3, 3:2)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. 138 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 14. M. Wick (F. Marti) 1:0. 18. G. Behluli 1:1. 19. S. Ulber (K. Zwinggi) 2:1. 25. K. Zwinggi (M. Wick) 3:1. 26. A. Wildermuth (G. Behluli) 3:2. 37. V. Kapp 3:3. 37. M. Wick (K. Zwinggi) 4:3. 38. L. Ediz (C. Rensch) 5:3. 40. A. Wildermuth (L. Keller) 5:4. 44. K. Zwinggi (F. Marti) 6:4. 48. A. Wildermuth (V. Kapp) 6:5. 55. C. Gredig (L. Ediz) 7:5. 56. A. Wildermuth (C. Bertini) 7:6. 57. C. Rensch (L. Ediz) 8:6.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen piranha chur. 1mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH.