Glanzloser Auftritt

12. August 2019

Es ist nicht der Ausgang, welcher angestrebt wurde. Die zweite Czech Open-Teilnahme der Klubgeschichte endete in einer Niederlage in der Zwischenrunde am Freitag.

Schon der Start ins Turnier am Donnerstag war mit einer 2:1-Niederlage gegen Invanti Tigers Prag nicht wunschgemäss gelungen. Im anschliessenden Spiel gegen FBC Malmö hingegen standen die Churerinnen solide und kreierten einige gute Chancen. Erst kurz vor Schluss konnte sich der schwedische SSL-Vertreter mit zwei schnellen Toren den Sieg sichern. Damit war klar, dass piranha die ersten beiden Gruppenplätze verpassen wird und am Freitagnachmittag in die Zwischenrunde muss.

Das letzte Gruppenspiel gegen K1 Florbal Židenice am Freitagmorgen war so etwas wie die Erlösung. Das Tor wurde endlich getroffen und der 10:3-Sieg stimmte positiv. Zwei weitere Siege in der Zwischenrunde waren nötig, um doch noch ins Viertelfinale vorzustossen. Doch daraus sollte nichts werden. Im ersten „Play Down“-Spiel war bereits Endstation. Mit einer unnötigen 4:3-Niederlage gegen Tatran Stresovice beendet die Churer Equipe das traditionsreiche Vorbereitungsturnier bereits in der Zwischenrunde.

Fazit
Leider konnte das Team von Mark van Rooden nur in wenigen Momenten sein Potenzial abrufen. Zu viele Eigenfehler und defensive Nachlässigkeiten verhinderten ein besseres Abschneiden. Wenn man berücksichtigt, dass das Team im Vorfeld des Czech Open keine Halleneinheiten bestritten hat, dann relativiert sich das frühe Ende ein wenig.
Zum Schluss doch noch etwas positives; die neuen Teammitglieder konnten in die Mannschaft integriert werden und alle durften sich in den vergangenen Tagen wieder etwas besser kennenlernen. Es wartet nun viel Arbeit in der Halle auf die piranhas – let’s do it!


DO, 12.00 Uhr / Ivanti Tigers Jižní Město – Piranha Chur 2-1
DO, 18.00 Uhr / Piranha Chur – Malmö 2-4
FR, 10.40 Uhr / K1 Florbal Zidenice – Piranha Chur 3-10
FR, 17.30 Uhr / Piranha Chur – Tatran Stresovice 3-4