JA zum Generationenprojekt

19. April 2021

Am 13. Juni 2021 stimmen die Churerinnen und Churer über die Schul- und Sportanlage Ringstrasse ab, nachdem der Churer Gemeinderat sich bereits einstimmig für das Projekt ausgesprochen hat. Für die Churer Sportlerinnen und Sportler ist ein JA am 13. Juni 2021 von grosser Bedeutung. Es ist ein Projekt für kommende Generationen und somit eine Investition in die Zukunft. Die Umsetzung ist ohne Steuererhöhung und dank nachhaltig gesundem Finanzhaushalt finanzierbar. Das Projekt ist das zentrale Rückgrat der Churer Schulraumplanung, welche über das gesamte Stadtgebiet den stetig wachsenden Anzahl Schüler/innen Rechnung trägt.

Die Schul- und Sportanlage Ringstrasse ist zudem ein wichtiger Bestandteil der Masterplanung zur Modernisierung der in die Jahre gekommenen Churer Sportinfrastrukturen. Der Hallensport bekommt eine attraktive Perspektive. Es entsteht eine Anlage von kantonaler Bedeutung, deren Erstellung mit entsprechenden KASAK-Beiträgen des Kantons gefördert wird. Auch im Bereich der knappen Kulturräume schafft das Projekt Linderung. Denn die unterteilbare und multifunktionale Aula ermöglicht Kulturanlässe für rund 320 Personen www.ringstrasse-chur.ch

Wir von piranha chur unterstützen das Projekt vollumfänglich und bitten alle Mitglieder und Sympathisanten mit Stimmrecht in Chur am 13. Juni 2021 ein JA in die Urne zu legen.

Zeitgemässe Infrastruktur für den Hallensport

Der Bereich Hallensport soll nun mit der Schul- und Sportanlage Ringstrasse modernisiert und aufgewertet werden. In dieses Projekt ist eine unterteilbare Dreifachturnhalle mit Einspielhalle integriert, welche schulisch genutzt wird und für den Hallensport eine attraktive Aufwertung darstellt. Eine zusätzliche Turnhalle deckt den wachsenden Bedarf durch die Schule sowie ausserschulische Bedürfnisse ab. Dank den Zuschauertribünen mit Platz für rund 1’600 Zuschauer/Innen und einer TV-Plattform können attraktive Meisterschaftsspiele oder Turniere vor Ort ausgetragen und auch im Fernsehen übertragen werden; schwerpunktmässig im Unihockey, aber auch in anderen Hallensportarten. Auch können im Hallensport bedeutende nationale Sportanlässe wie z.B. die Special Olympics World Winter Games 2029, für welche Chur die Kandidatur bereits eingereicht hat, organisiert werden. So gelangen attraktive Bilder aus Chur in die ganze Schweiz und darüber hinaus. Der gesamte Hallensport profitiert vom Projekt, weil andere Turnhallen der Stadtschule freigespielt werden, wenn sich das Unihockey hauptsächlich auf die Ringstrasse und teilweise die GBC konzentrieren kann.

Zahlen und Fakten zum Projekt betreffend die Sportinfrastruktur:

Infrastruktur Sporthalle

  • 3-fach Turnhalle
  • 1-fach Turnhalle
  • Kraftraum
  • 10 Mannschafts- und Schiedsrichtergarderoben
  • Theorie- und Mehrzweckraum
  • Funktionale Infrastruktur für Ticketing und Catering
  • Tribüne für rund 1‘600 Zuschauer/Innen
  • Standort für Fernsehübertragungen
  • Separate Garderobe für Sportlehrpersonen
  • Büro Geschäftsstelle Unihockeyvereine (extern vermietet)
  • Genügend WC-Anlagen
  • Sanitätsraum
  • Funktionale Abstellräume
  • Tiefgarage (ca. 50 Parkplätze)

Aussenanlagen

  • Basketball
  • Volleyball
  • 2 Junior Rasen Fussballplätze
  • Laufbahn
  • Weitsprunganlage
  • Kugelstossanlage
  • Spielplätze und Bewegungsparks