Mark van Rooden verlässt piranha chur

26. März 2021

piranha chur braucht im Hinblick auf die nächste Saison einen neuen Headcoach. Dies, nachdem sich Mark van Rooden entschieden hat, seinen Vertrag nicht zu verlängern.

Nach zwei Spielzeiten als Headcoach hat sich Mark van Rooden entschieden, dass er den Job als Trainer von piranha chur nicht weiterführen möchte. Wie er dem Verein mitgeteilt hat, habe er diesen Entscheid nach reiflicher Überlegung gefällt. Das Pendeln zwischen seinem Wohnort Zürich und Chur lasse sich energiebedingt kaum mehr mit Job und Familie vereinbaren. Diese Gegebenheit mache es ihm nicht weiter möglich seinem Anspruch steht’s das Beste aus dem Team herauszuholen gerecht zu werden. piranha chur bedauert seinen Entscheid, aber hat auch das volle Verständnis dafür.

Bild: Erwin Keller, kellermedia.ch

Mark van Rooden war bereits von 2009 bis 2012 Cheftrainer der Churerinnen und führte sie insgesamt zu zwei Schweizermeistertiteln (2010 und 2012), einem Supercupsieg 2019, einem Cupsieg 2020 sowie international 2010 zum Vize-Europameister.

Für seine tolle Arbeit zugunsten von piranha chur dankt ihm die ganze piranha Family herzlich und wünscht ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute und viel Glück.

Die Nachfolge von Mark van Rooden ist noch nicht geregelt und wird zu gegebener Zeit kommuniziert.