Reifeprüfung im Tessin bestanden!

13. Januar 2020

Morgens um 11 Uhr traten wir unsere 2 stündige Fahrt nach Tenero zusammen mit unserem Gegner Sarganserland an, mit dem Gefühl, dass wir uns die drei Punkte sichern können. Wir gingen motiviert in die Matchvorbereitung. Nach der intensiven Matchvorbereitung ging es um 14.30 Uhr ans erste Bully. Wir starteten gut ins 1. Drittel mit dem ersten Tor in der 3. Minute geschossen von Enya Strebel (N. Schmid). In der 11. Minute erzielte die Spielerin Diana Nedic (N. Corrado) das zweite Tor. Danach hatte unsere Defensive ein paar Schwierigkeiten und unser Gegner erzielte das 2:1. Vor der ersten Drittelpause erzielte Nina Schmid das 3:1 und wir konnten mit gutem Gewissen in die Garderobe gehen.

Nach der kurzen Pause gingen wir mit vollem Elan aufs Spielfeld zurück. Wir starteten nicht nach Wunsch ins 2. Drittel, da unser Gegner in der 25. Minute den Vorsprung auf 3:2 verkürzte. Wir packten aber unsere Kräfte zusammen und konterten in der 34. Minute durch Nina Schmid (C. Vaerini) zum 4:2. Doch es blieb nicht nur bei diesem Tor im 2. Drittel. In der 37. Minute konnte Diana Nedic (M. Güttinger) auf 5:2 erhöhen. Wir machten weiter Druck aufs gegnerische Tor, bis uns in der 31. Minute die 2 Minuten Strafe von Giulia Vitali ausbremste. Das Box Play überstanden wir gut. Wir konnten somit mit einem guten Stand von 5:2 in die Garderobe gehen.

Wir kamen aus der Garderobe mit voller Motivation, diese drei Punkte nach Hause zu holen. Wir machten um etwas Frische reinzubringen ein paar Spurts. Im Tor gab es auch einen Wechsel. Wir waren also parat für das letzte Drittel. Wir hatten einen Traumstart, da in der 47. Minute Enya Strebel (N. Schmid) das erste Tor in diesem Drittel erzielen konnte. Jedoch in der 47. Minute bekam Mattea Gruber eine 2 Minuten Strafe. Wir überstanden auch diese Strafe gut. In der 50. Minute konnte Mia Donatsch (S. Marty) auf 7:2 erhöhen. In der 57. Minute verwertete Enya Strebel den Auswurf von Martina Cerny und erhöhte damit auf 8:2. 10 Sekunden vor der Sirene erhöhte Céline Vaerini (S. Gansner) auf 9:2, was auch unser Schlussresultat war. Also konnten wir unsere Rückfahrt voller Freude antreten und mit gutem Gewissen die drei Punkte nach Hause nehmen.

Geschrieben von Lea und Martina


piranha chur – UHC Sarganserland 9:2 (2:1, 3:1, 4:0)

Palestra Gottardo CST, Tenero. 14 Zuschauer. SR Cereda/Locatelli

Tore: 3. E. Strebel (N. Schmid) 1:0, 10. 1:1, 11. D. Nedic (N. Corrado) 2:1, 20. N. Schmid 3:1, 25. 3:2, 34. N. Schmid (C. Vaerini) 4:2, 37. D. Nedic (M. Güttinger) 5:2, 47. E. Strebel (N. Schmid) 6:2, 50. M. Donatsch (S. Marty) 7:2, 57. E. Strebel (M. Cerny) 8:2, 60. C. Vaerini (S. Gansner) 9:2.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen piranha chur, 0mal 2 Minuten gegen UHC Sarganserland.