Sieg nach Verlängerung

18. September 2019

Top motiviert und mit viel Freude reisten wir am Sonntagnachmittag ins Berneroberland, um dort unser erstes Meisterschaftsspiel zu bestreiten.

Anfangs hatten wir Mühe ins Spiel zu starten und bekamen schon nach knapp einer Minute das erste Gegentor. In den ersten zehn Minuten konnten wir unser Spiel nicht finden und hatten Mühe die Zweikämpfe zu gewinnen und uns fest zu setzen. In der elften Minute schossen wir das 1:1 in einem Powerplay.
Nach einigen guten Chancen konnten wir in der 17. Minute den Führungstreffer erzielen. So schlossen wir das erste Drittel ab und konnten frisch gestärkt mit einem Goal Vorsprung in das zweite Drittel starten.

In der 26. Minute kassierten wir eine 2-Minutenstrafe. BEO nutze ihre Chance und erzielten sogleich den Ausgleichstreffer. Das liessen wir nicht auf uns sitzen und konnten acht Minuten später mit dem Führungstreffer triumphieren. Doch BEO schlief auch nicht und kämpften sich zurück mit dem Ausgleichstreffer kurz vor Drittelsende. Zu unserm Pech mussten wir das zweite Drittel mit einer Strafe beenden. Nun standen die letzten 20 Minuten an.

Das Unterzahlspiel meisterten wir tadellos ohne einen Gegentreffer. In der 52. Minute gelang es uns wieder in Führung zu gehen. Doch noch ist nichts entschieden. Kurz darauf hatten wir erneut die Chance Überzahl zu spielen. Wir nutzten unsere Chancen nicht und wurden mit einem Konter und Gegentor in Unterzahl bestraft. Doch wir versuchten weiterhin den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Nur noch fünf Minuten zu spielen und wir mussten wegen einer Strafe erneut in Unterzahl spielen. Während unserem Unterzahlspiel kam es dazu, dass BEO auch noch eine Strafe bekam. Für 40 Sekunden war es 4 gegen 4. Bis unsere Strafe dann beendet war und uns noch einmal die Chance blieb im Überzahlspiel zu Punkten. Das Tor schien verriegelt zu sein. Wegen zu viel Körpereinsatz des Heimteames kam es nochmals zu der Chance in einem Überzahlspiel zu triumphen. Das heisst nun 5 gegen 3. Und noch 80 Sekunden zu spielen. Nur noch eine Minute und immer ist noch kein weiterer Treffer gefallen. Immer noch in Powerplay, 4 gegen 5, versuchten wir um jeden Preis das entscheidende Tor zu erzielen, doch es blieb erfolglos. Dann der Schlusspfiff und immer noch kein Sieger. Das heisst Verlängerung.

Wir durften noch unser Powerplay zuende spielen, mit Erfolg. Nach nur 15 Sekunden erzielten wir, wie in der Pause aufgezeichnet, den Siegestreffer. Ein hart umkämpftes Spiel das wir für uns entscheiden durften.

Geschrieben von Rahel Wyss


Unihockey Berner Oberland – piranha chur 4:5 n.V. (1:2, 2:1, 1:1, 0:1)
RAIFFEISEN Arena Gürbetal, Seftigen. 80 Zuschauer. SR Mathys/Wanzenried.
Tore: 2. P. Reusser (A. Müller) 1:0. 12. G. Kasper 1:1. 18. V. Koch (A. Jakob) 1:2. 27. N. Trottmann (L. Willener) 2:2. 35. S. Hagmann (V. Koch) 2:3. 38. J. Zurbriggen (S. Johansson) 3:3. 52. S. Hagmann (L. Ediz) 3:4. 54. C. Maurer (J. Zurbriggen) 4:4. 61. L. Ediz (L. d‘ Agostini) 4:5.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Unihockey Berner Oberland. 3mal 2 Minuten gegen piranha chur.