Trainingswochenende U21

11. September 2019

Kurz vor dem Saisonstart konnten die U21 A mit einem intensiven Trainingswochenende das Team auf die kommende Saison vorbereiten, den Teamgeist stärken und bereits erste Erfolge zusammen feiern. Das Wochenende war ein erfolgreicher Abschluss der Saisonvorbereitung. Am Samstag überzeugten die Jungfische im Testspiel gegen Laupen, danach unterstützen sie die NLA beim Supercup in Zürich. Am Sonntag haben sie an der Chilis-Trophy teilgenommen und haben an den Erfolg von letztem Jahr angeschlossen und den ersten Platz wieder nach Hause geholt.

Am Samstagmorgen ging die Reise um 10:30 Uhr los. Nach einer kurzen Vorbereitung startete dann auch gleich das Testspiel in der Halle Elba. Die Jungfische konnten trotz neuen Spielerinnen und Linien von Anfang an mit den Zürcherinnen mithalten. Die Startminuten hatten noch einige Stolpersteine im Spiel. Die Jungfische gingen schnell in Führung, mussten aber zweimal den schnellen Ausgleich hinnehmen. Doch schon nach wenigen Minuten haben die jungen Churerinnen das Spiel dominiert. Man spielte hauptsächlich nur noch in der Spielhälfte der Zürcherinnen und liess defensiv nichts anbrennen. Schlussendlich haben die Churerinnen das Spiel gegen den letztjährigen Schweizermeister mit 9:2 für sich entschieden. Nach dem Spiel ging die Reise direkt weiter zur Saalsporthalle in Zürich. Natürlich unterstützen sie das A-Team und den U21 Trainer Simon Zopf, der in diesem Spiel als Assistenzcoach auftreten konnten. Die NLA gewann den Supercup souverän mit 7:2 für sich gegen die Kloten Dietlikon Jets. Bereits kurze Zeit nach dem Spiel fuhren die Jungfische ins Hotel in Kloten und hatten kurz Freizeit bevor alle zusammen einen feinen „Z’Nacht“ essen gegangen sind. Einige Jungfische hatten noch reichlich Energie übrig und verbrachten die Zeit bis zur Nachtruhe mit Billard spielen oder dem altbekannten Spiel 15, 14.

Den nächsten Morgen konnten die Jungfische fast schon ausschlafen. Bevor alle nach Rümlang aufgebrochen sind gab es noch einen ausgiebigen „Z‘ Morga“. Das erste Spiel an der Chilis-Trophy spielten die Jungen Churerinnen gegen BEO. Das Spiel viel sehr knapp aus, aber auch hier konnten die Jungfische als Siegerinnen vom Platz gehen. Eine perfekte Vorbereitung für das kommende erste Saisonspiel gegen BEO.
Das zweite Spiel stand erst nach einer langen Pause gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf an. Auch dieses Spiel fiel sehr knapp aus und das einzige Goal während des Spiels passierte wegen einem Penalty gegen piranha chur. Die U21 B Mannschaft konnte somit mit viel Glück das Spiel entscheiden.
Im letzten und entscheidenden Gruppenspiel war der Gegner WaSa. In diesem Spiel zeigten die Jungfische wieder ihre offensive Stärke und gewannen das Spiel souverän. Der Finalgegner war der gleiche wie im letzten Jahr; Unihockey Basel Regio. Wie letztes Jahr war das Spiel wieder sehr spannend und das erste Tor fiel erst in der zweiten Halbzeit zugunsten piranha chur. In der allerletzten Sekunde konnten die Jungfische sogar noch auf 2:0 erhöhen. Ihnen gelang damit die Titelverteidigung.

Die zwei Tage waren eine gute Vorbereitung für die Saison. Mit dem Sieg gegen Laupen und der Titelverteidigung an der Chilis-Trophy haben die Jungfische ihren Standpunkt definitiv gesetzt und man kann sich auf eine vielversprechende Saison freuen. Der Hunger der jungen Churerinnen ist noch lange nicht gestillt.