U17 I: Sieg nach Verlängerung gegen den Leader!

29. September 2019

Wir sind am Samstagmorgen mit zwei Bussen nach Bellinzona gereist, um gegen den momentanen Tabellenführer (Ticino Unihockey) zu spielen. Uns war natürlich bewusst, dass das Bezwingen der Tessiner keine leichte Aufgabe wird. Fokussiert begannen wir dann unser Einwärmen und danach auch das einspielen. Beim Einspielen konnte man aber schon erkennen, dass wir noch nicht ganz wach waren.

Dies bestätigte sich dann auch gleich zu Beginn des ersten Drittels. Wir hatten so manche Schwierigkeiten wodurch es den Tessinern gelang schon nach 0.41 in Führung zu gehen. Dieser frühe Rückstand rüttelte uns wach. Wir fanden immer mehr in das Spiel und glichen nach 5.43 durch Mia (Enya) aus. Langsam zeigte sich, dass wir das spielbestimmende Team waren. Es ergaben sich immer mehr Chancen für uns. Leider sah unsere Chancenauswertung auch heute nicht wie erwünscht aus. Trotzdem gingen wir dank Janin 10.30 erstmals in Führung. Dieses gut erspielte 2:1 brachten wir dann auch in die erste Drittelspause.

Im Mitteldrittel ging es dann rasanter zu und her. Die Tessiner kamen immer mehr zu Chancen, da die Zuteilung in unserer Defensive nicht immer stimmte. So konnten sie nach 27.47 den Ausgleich erzielen. Nun fingen die Tessiner an immer aggressiver zu spielen, wodurch auch wir begannen aggressiver zu spielen. So bekamen wir nach 12.51 eine 2′ Strafe (Céline) wegen übertriebenem Köpereinsatz. Die Tessiner bekamen allerdings nach 13.46 auch eine 2′ Strafe. Dank der souveränen Arbeit unserer Boxplayspielerinnen überstanden wir das 4 gegen 4 ohne einen Gegentreffer.  Nun hatten wir noch eine knappe Minute Powerplay in diesem gelang es uns aber nicht, den Führungstreffer zu erzielen. Im restlichen Drittel kamen beide Teams vermehrt zu Chancen, diese blieben aber alle ungenutzt. So endete das 2. Drittel mit 2:2.

Das Schlussdrittel wurde durch viel Aggressivität geprägt. So bekamen wir (Naomi) nach 40.23 erneut eine 2′ Strafe wegen übertriebenem Körpereinsatz. Auch hier gelang es unseren Boxplayspielerinnen ein Gegentor zu verhindern. So griffen wir unser Spiel wieder auf und schossen durch Janin (Mia) das 3:2. Der Versuch diese Führung nach Hause zu bringen scheiterte aber an einem Eigenfehler. So erzielten die Tessiner nach 56.07 den erneuten Ausgleich. Somit endete die reguläre Spielzeit mit dem Resultat 3:3.

In der Verlängerung setzten wir alles daran, diesen Sieg nach Hause zu bringen. Unsere Hartnäckigkeit wurde dann nach 63.01 mit dem Siegestor von Enya belohnt.

geschrieben von Céline und Jana


Ticino Unihockey – piranha chur 3:4 n.V. (1:2, 1:0, 1:1, 0:1)
Palestra Arti & Mestieri Bellinzona. 50 Zuschauer. SR Rebsamen/Nievergelt
Tore: 1. 1:0, 6. M. Donatsch (E. Strebel) 1:1, 17. J. Bonderer 1:2, 28. 2:2, 50. J. Bonderer (M. Donatsch piranha in Überzahl) 2:3, 57. 3:3, 64. E. Strebel 3:4.
Stafen: 2mal 2 Minuten gegen UHC Ticino Unihockey, 2mal 2 Minuten gegen piranha chur.