10 Jahre Schweizer Meister – Teil 3

7. April 2020

Vor zehn Jahren war es soweit: piranha chur holte sich die erste Schweizer Meisterschaft der Geschichte! Es war der Startschuss in eine sehr erfolgreiche Dekade. In einer vierteiligen Serie schauen wir nochmals auf die Geschehnisse der historischen Saison 2009/10 zurück.

Teil 3 – Playoff-Final Spiel 1+2

Zum ersten Mal seit 2003 hatten sich die Churer piranha’s wieder für das Finale qualifiziert. Dank drei Siegen am Stück gegen die Burgdorf Wizards erspielten sich die Bündnerinnen ein freies Wochenende. Das zweite Finalticket holten sich die Red Ants Rychenberg Winterthur. Die Zürcherinnen konnten sich im Derby gegen den UHC Dietlikon durchsetzen. Die beiden Teams gingen über die voll Distanz von fünf Spielen, wobei immer das Auswärtsteam den Sieg einfahren konnte. Die schreibende Zunft sah dann auch die piranhas in der Favoritenrolle:

SO_2010-04-01_Piranha Chur im Final favorisiert


Die Zeit für das Spiel Nummer 1 der Finalserie war gekommen. 950 Zuschauer fanden am Samstag, 3. April 2010 den Weg in die gewerbliche Berufsschule, welche damit ausverkauft war. Die piranhas starteten fulminant. Einmal Mirca Anderegg und zweimal Corin Rüttimann (auf Zuspiel von Anderegg) waren für die 3:0-Führung zur ersten Pause verantwortlich. Im zweiten Drittel war es Andrea Hofstetter (heute Kern), welche für Winterthur das Score eröffnete. Im letzten Drittel konnte wiederum Anderegg reüssieren. Die Red Ants schafften dank einem Steigerungslauf kurz vor Schluss den Anschlusstreffer durch Silvana Nötzli zum 4:3 – zu mehr reichte es allerdings nicht. Der erste Sieg war in trockenen Tüchern.

SO_2010-04-04_Piranha Chur gewinnt nach Anderegg-Show das erste Spiel

Mirca Anderegg am Ball (Damian Keller)


Das Spiel Nummer 2 folgte am darauffolgenden Montag, am Ostermontag, 5. April 2010, in der Turnhalle Oberseen in Winterthur. Die Churerinnen mussten auf Corin Rüttimann verzichten, welche krankheitshalber nicht nach Winterthur mitreisen konnte. Der Start in das Spiel war dann auch harzig. Mit einer Führung für die Heimmannschaft gings in die erste Pause. Das zweite Drittel wiederum konnten die Bündnerinnen für sich entscheiden und mit einem Zwischenstand von 4:2 den letzten Abschnitt in Angriff nehmen. Dieser hatte es in sich. Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Zweimal konnten die Red Ants den Anschlusstreffer erzielen, zweimal konnte piranha durch Seraina Ulber die Zwei-Tore-Führung wiederherstellen. Dank einem verwandelten Penalty von Sabrina Arpagaus (heute Scheiwiller) in der 59. Minute holte piranha chur auch den 2. Sieg (5:7) und somit drei Matchbälle.

SO_2010-04-06_Piranha Chur nach erneutem Nervenkitzel mit 2:0 in Front

Sabrina Arpagaus gegen Andrea Hofstetter (Damian Keller)


Als Aussicht auf das dritte Playoff-Final Spiel hier ein Interview mit Sabrina Arpagaus. Der vierte Teil folgt am Freitag, 10. April.

SO_2010-04-09_Interview Sabrina Arpagaus

Titelbild: Damian Keller


Teil 2: Playoff-Halbfinal + Team

Teil 1: Qualifikation + Finalrunde